Lem on Space

szenische Lesereihe

szenische Lesereihe vom 4. 9. bis 20.11. 2001
jeden Dienstag  20.30 Uhr
Ort: Pavillon am Weinbergsweg im Volkspark, Berlin

Idee, Konzeption, Regie: Alexander May
Dramaturgie: Ulrich Reinhardt
Regieassistenz/Gastregie: Katharina Wienecke

Besetzung

1.    Leser:  Moritz Röhl
2.    Leser: Ulrich Reinhardt

Inhalt

Berlin–Mitte, September 2001:

Das Verlangen der Erdianer nach einer erneuten „FRAGMENTARISCHEN REANIMATION DES KOSMISCHEN KICKS“ wurde erhört. Die Raumpatrouille von „LEMON SPACE“ setzt  ein weiteres mal zur Landung an, im Gepäck haben sie alte und neue Abenteuer von Pirx, Tichy und anderen Weltraumreisenden.

Zwölf weitere male öffnen sich die (geräuschvollen) Schwingtüren des Pavillons am Weinbergsweg, um Einlaß in sein futorologisches Ambiente zu gewähren, und den Zuhörer zu den unterschiedlichsten Reisen und Expeditionen in die Weiten des Alls einzuladen, geführt und begleitet durch die Kraft der Stimme und der Musik.

Ab dem 4. 9. 2001 werden in dieser zweiten Staffel der szenischen Lesereihe „LEMON SPACE“ die erprobten Sprachspezialisten des „Theater Fragments“ einmal wöchentlich Texte Stanislaw Lems dem Publikum zu Gehör bringen. Eingebettet in das literarische Genre Science – fiction bringt Lem den Hörern seine allegorischen, philosophischen und zivilisationskritischen Geschichten in einer facettenreichen Erzählweise voll comichaftem Witz und Poesie dar. Den Höhepunkt dieser herbstlichen Ausflüge in die Welt Lems bildet die abschließende zweiteilige szenische Lesung des Romans „Der Unbesiegbare“.

Presse

Berliner Morgenpost, 21.12.2000

Berliner Zeitung, 23.12.2000

Berliner Zeitung, 06.01.2001

Prinz, März 2001

Die Tageszeitung, 11.01.2001

Scheinschlag, 26.01.2001

Der Tagesspiegel, 03.01.2001

Der Tagesspiegel, 08.04.2002

Regisseur für Oper und Schauspiel