Hänsel und Gretel

Singspiel in drei Bildern von Engelbert Humperdinck // Pforzheim

Neuinszenierung: März 2016, Theater Pforzheim im Großen Haus

Musikalische Leitung: Danilo Tepša
Orginalinszenierung 29.11.2015: Guido Markowitz
Neuinszenierung 2016: Alexander May
Bühnenbild und Kostüme: Dirk Steffen Göpfert
Dramaturgie: Thorsten Klein

Besetzung

Hänsel: Chiharu Takahashi/ Danielle Rohr
Gretel: Myriam Mayer a.G.
Vater: Klaus Geber/ Leandro Natalicio
Mutter/Hexe: Lilian Huynen/ Gabriela Zamfirescu
Marlene/Sandmännchen: Konstanze Fischer/ Emily Huber
Margo/Taumännchen: Cornelius Burger/ Thorsten Klein

Inhalt

Hänsel und Gretel haben ein schweres Leben: Hunger, Arbeit und überforderte Eltern bestimmen ihren Alltag. Eines Tages werden sie von ihrer strengen Mutter zum Beerensammeln in den Wald geschickt, weil sie ihre Aufgaben im Haus nicht rechtzeitig erledigt haben. Das beobachten der Rabe Margo und die Elster Marlene. Sofort beschließen sie, den Kindern in den Wald zu folgen, um ihnen bei möglichen Gefahren beizustehen. Margo und Marlene werden alle Flügel voll zu tun haben: Alsbald geraten die beiden Kinder in die Fänge der gefürchteten Knusperhexe, die sie zuerst in ihr Knusperhaus lockt, um sie anschließend zu verspeisen. Wie die Geschichte ausgeht, erfahren Sie im Theater Pforzheim.

Gezeigt wird Engelbert Humperdincks Märchenoper in einer für das Theater Pforzheim erstellten Singspielfassung. Musikalische Höhepunkte werden mit Dialogen verbunden. Somit bietet dieses gesungene Märchenspiel den idealen Einstieg in die Welt der Oper.

Presse

Pforzheimer Zeitung 02.12.2015

Regisseur für Oper und Schauspiel